Letztes Gemeindefest mit Endwidmung der Kirche

In einem bewegende Gottesdienst zu Beginn des Gemeindefestes wurde die alte "Evangelische Kirche" entwidmet. Das wurde symbolisch deutlich, als das Kreuz hinter dem Altar von der Wand abgenommen wurde und zum Abschluss des Gottesdienstes aus der Kirche getragen wurde.

Das Gebäude hat nun seine Funktion als Kirchenraum verloren, und es kann die Phase der Räumung beginnen, bis die Baumaßnahmen beginnen werden. Der erste Schritt muss dabei die Beseitigung des alten Hauses sein, weil das neue Gebäude in das alte hinein ragt.

Das Gemeindefest verlief bei trockenem und wärmer werdendem Wetter in gewohnter Gemütlichkeit, das große Festzelt wurde nicht wirklich vermisst.