Taufe

Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft, in die Kirche aufgenommen. Das wichtigste Element der Tauffeier ist das Wasser. Dreimal wird dem Täufling Wasser über den Kopf gegossen. Dazu spricht die Pfarrerin oder der Pfarrer: "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, nehmen Sie bitte mit Ihrem Pfarramt Kontakt auf. Taufen können sowohl im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen als auch in extra Taufgottesdiensten stattfinden. 

Der Taufe voraus geht ein Taufgespräch, bei der Pfarrer oder die Pfarrerin und die Familie sich gegenseitig kennen lernen. Hier kann über spezielle Wünsche gesprochen werden.

Wenn ein Kind getauft wird, bekommt es mindestens einen Paten. Es ist wünschenswert, dass eine Patin oder ein Pate der evangelischen Kirche angehört. Formal genügt es, wenn die Paten Mitglieder einer christlichen Kirche sind, die Mitglied ist in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirche. Wenn der Pate oder die Patin nicht Mitglieder einer evangelisch-lutherischen Gemeinde im Dekanat Ingolstadt ist, muss er oder sie die Kirchenmitgliedschaft mit einer Patenbescheinigung nachweisen. Diese wird im Pfarramt der Heimat-Gemeinde ausgestellt. Erwachsene oder Jugendliche brauchen keine Paten, wenn sie getauft werden.

Bei der Taufe bekommt jedes Kind einen Vers aus der Bibel als Taufspruch mit auf den Weg. Diesen Taufspruch können die Eltern mit den Paten selbst aussuchen (http://www.taufspruch.de). Wenn Sie das nicht möchten, wird der Pfarrer doe Auswahl übernehmen.